Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg

Plattform der Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg






Aktuelles 2023

Israels neue Regierung - Vortrag und Diskussion am 27.02.23 von 19:00-21:00 Uhr
Bürgerhaus Neckarstadt-West, Lutherstraße 15-17                        

mit Dr. Shir Hever

  • Mitglied der Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost;
  • Wirtschaftswissenschaftler;
  • Journalist und Buchautor;

Die neue israelische Regierung unter dem Ministerpräsidenten Netanjahu wird auch von israelischen Kommentatoren als die politisch
weitest rechtstehende Regierung seit der Staatsgründung L948 eingeschätzt. Die Koalitionspartner Netanjahus vom Likud sind Parteien,
die einer orthodoxklerikalen ldeologie verpflichtet sind. Netanjahu bezeichnet sie als seine »natürlichen Verbündeten«.
Auffallend an der neuen Regierung ist, dass ein Großteil der Ministerien zerstückelt wurde, so als ob es bei den Koalitionsverhandlungen
darum gegangen wäre, allen Beteiligten ihre angestrebten Pfründe zuzuschieben. An der Spitze der Regierung steht mit Netanjahu ein Premier,
der wegen Korruption und Bestechung in einen Prozess verwickelt ist. Arie Deri, der im Rahmen einer Rotationsvereinbarung Finanzminister
werden soll, wurde vor einem Jahr wegen Steuerbetrug verurteilt. Entsprechend den Ankündigungen wird der bereits bestehende Apartheidsstaat
- auch im lnnern lsraels - gefestigt und ausgebaut werden. Das überaus gewalttätige Besatzungsregime im Westjordanland wird neben der
ungebremsten Erweiterung des völkerrechtswidrigen Siedlungsbaus mit noch härteren Maßnahmen gegen die Palästinenser vorgehen.
Auch die israelische Zivilgesellschaft steht vor wesentlichen Veränderungen im Erziehungs- und Kulturbereich. Unter anderem ist die Repression
der sexuellen Diversität bereits angekündigt. Die großen Demonstrationen gegen die neue Regierung richten sich vor allem gegen eine Justizreform,
die die Gewaltenteilung als zentrales Element der Demokratie aufheben soll. Sie würde auch den Weg für die mögliche Beendigung der immer noch
laufenden Korruptionsanklagen gegen Netanjahu frei machen.

Plakat

 


     

Aktuell wichtig:

Mehr als 100 zivilgesellschaftliche Organisationen in Europa unterstützen eine Kampagne zur Sammlung von einer Millionen Unterschriften 
von EU-Bürger:innen für eine EU Gesetzesinitiative, um den europäischen Handel mit den illegalen Siedlungen in besetzten Gebieten (bspw. Israel)
zu beenden.


Hier kann man teilnehmen: #KeinHandelMitSiedlungen




Kinderarbeit in Palästina
Die Situation arbeitender Minderjähriger unter Besatzung 

mit Dr. Shir Hever

  • Mitglied der Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost;
  • Wirtschaftswissenschaftler;
  • Journalist und Buchautor;

Plakat

Die GEW Rhein-Neckar-Heidelberg hat die Durchführung der Veranstaltung verboten..

Über die Not palästinensischer Minderjähriger darf nicht gesprochen werden. Das verbietet "die deutsche Staatsräson".
Dem beugt sich der GEW-Landesvorstand und die GEW Rhein-Neckar Heidelberg gebietet: Die Veranstaltung "Kinderarbeit in Palästina" fällt aus!

Wann gilt endlich auch in Deutschland das Grundrecht auf Meinungsfreiheit!

Antwort auf das Verbot der Online-Veranstaltung „Kinderarbeit in Palästina“  war der Offene Brief der GEW-AG Palästina/Israel:
Brief
Protestbrief von Frau Prof. em. Dr. Fanny-Michaela Reisin  gegen  das 
Verbot der Online-Veranstaltung „Kinderarbeit in Palästina“:
Brief_Prof. em. Dr. Fanny-Michaela Reisin



Nachtrag zur Veranstaltung mit Prof. Helga Baumgarten "Kein Frieden für Palästina?"

Notwendige Antworten auf haltlose Unterstellungen in einem Leserbrief

Nachdem Prof. Helga Baumgarten am 12.6.22 in ihrem Vortrag im  Heidelberger Welthaus informativ und sachlich über die Situation in Palästina berichtet
hatte,
erschien in der RNZ vom 17.6.22 ein Leserbrief, in dem gegen die Referentin und den Moderator, Verleger Georg Stein, haltlose Vorwürfe erhoben
wurden. Der Referentin wurde wahrheitswidrig vorgeworfen, für sie sei „der bewaffnete Widerstand (der Palästinenser) geboten“ und „die Struktur der Hamas ...
kein Anlass zu ernsthafter Auseinandersetzung.“ Dem Moderator wiederum wurden in rufschädigender Weise Behauptungen unterstellt, die er nicht gemacht hat,
und Ausführungen angekreidet, durch die der Leserbriefschreiber vom 17.6.22 sich offensichtlich selbst an den Pranger gestellt fühlte: der Hinweis auf das
rechtswidrige Überkleben und Abreißen israelkritischer Plakate.

Ergänzend sei erwähnt, dass die RNZ in der Regel keine Leserbriefe zu Veranstaltungen veröffentlicht, über die sie nicht berichtet hat, und dass sie den
Verleger Georg Stein für den Abdruck des Leserbriefs vom 17.6.22 „um Verzeihung“ bat.

Eine Richtigstellung erfolgte vier Tage später (RNZ v. 21. 6.) mit den folgenden drei Leserbriefen.

Leserbriefe

 


Links zu anderen Organisationen:                                                                        



Anfragen über unsere E-Mail-Adresse: kontakt[at]pal-ini-hd.de

Zum Seitenanfang

 

Impressum
Verantwortlicher für die Website:
Joachim Guilliard
Viktoriastr. 48
69126 Heidelberg

webmaster[at]pal-ini-hd.de [at] durch @ ersetzen

 

last update: 22.01.2023


 

  "Handala", eine Comic-Figur
des palästinensischen
Karikaturisten Naji Ali
wurde zum Symbol für
den palästinensischen
Kampf gegen die Besatzung

Bisherige Veranstaltungen

12.10.2022
Palästina und die Palästinenser - Geschichte von der Nakba 1948 bis zur Gegenwart

mit Dr. Muriel Asseburg
(Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin); in der VHS Heidelberg;       
Plakat

09.06.2022
Kein Frieden für Palästina? Besatzung, Widerstand und der lange Krieg gegen Gaza
mit Prof. Helga Baumgarten,
Professorin für Politikwissenschaft an der palästinensischen Universität Birzeit im Westjordanland;
Welthaus im Heidelberger Hbf;
Plakat

12.05.2022
Schweigt nicht bei Unrecht!
Lesung zum Nahostkonflikt
Mit Texten von Erich Fried, Felicia Langer und Reuven Moskovitz
Welthaus im Heidelberger Hbf
Plakat

15.05.2021
Mahnwache gegen die Gewalteskalation und für einen gerechten Frieden im Nahen Osten

Hauptstraße, Ecke St. Anna Gasse.
Aufruf  / Druckversion (PDF)
Kurzbericht und weitere Infos

20.11.2019
Besetzte Worte

Lyrik und Prosa aus Palästina
Lesung mit persönlichen Reiseeindrücken in Israel und Palästina

Literatur-Café in der Stadtbücherei

Filmreihe Palästina/Israel
in Kooperation mit dem Palmyra Verlag (Nahostarchiv Heidelberg)
Flyer

08.10.2019
Israel hat gewählt: wie geht es weiter?

Bericht aus dem Freiluftgefängnis
mit Dr. Shir Hever, politischer Ökonom, Jüdische Stimme für einen gerechten
Frieden in Nahost
Welthaus im Heidelberger Hbf
Flyer

12.8.2019
Leben und Arbeiten in Gaza

Bericht aus dem Freiluftgefängnis
mit Dr. Abed Schokry
Welthaus im Heidelberger Hbf
Flyer

13.06.2019
Das israelische „Nationalstaatsgesetz“

Auswirkungen auf das Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen
mit Dr. Shir Hever, politischer Ökonom, Jüdische Stimme für einen gerechten
Frieden in Nahost
Welthaus im Heidelberger Hbf
Flyer

17.05.2019
Die palästinensischen Araber in Israel zwischen Demokratie und Ethnokratie

mit Prof. Ghaleb Natour
DAI Heidelberg

07.05.2019
Gerechtigkeit in Palästina/Israel - wie verhalten sich Kirchen und Religionen?

mit Prof. Dr. Ulrich Duchrow, ev. Theologe;
und Dr. Shir Hever, politscher Ökonom; Hermann-Maas-Haus, Hegenichstr. 22, HD
Flyer

29.01.2019
Jerusalem ‒ Brennpunkt des israelisch-palästinensischen Konflikts

mit Judith Bernstein
(Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe München)
VHS Heidelberg;
Veranstalter: Palästina/Nahost-Initiative Heidelberg und Palmyra Verlag/Nahostarchiv Heidelberg
mit Unterstützung von:
AG Palästina/Israel in der GEW Rhein-Neckar-Heidelberg, Bildung und Begegnung Palästina e. V., Friedensbündnis Heidelberg, Heidelberger Forum gegen Militarismus und Krieg, Heidelberger Friedensratschlag, Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost e. V

Dokumentation über die Auseinandersetzung um die Veranstaltung Chronologie

22.11.2018
„Frauen in Gaza und im Westjordanland:
Drei Palästinenserinnen berichten“

In einem Gespräch mit einer Moderatorin werden drei palästinensischen Frauen persönliche Erfahrungen und politische Gedanken austauschen.
Gemeindesaal der Lutherkirche, HD

Flyer 

11.06.2018
„70 Jahre Israel - Die Einen feiern – und die Anderen?“

mit Dr. Adel Manna, Palästinenser mit israelischer Staatsangehörigkeit und renommierter Historiker
DAI Heidelberg
Flyer Vorderseite

02.05.2018
Film: On the Side of the Road - Israels kollektive Verdrängung der Ereignisse von 1948 – die Nakba
Welthaus Heidelberg im Hauptbahnhof 

15.02.2018
Gewerkschaften in Israel/Palästina
mit Dr. Shir Hever, politischer Ökonom;
IG Metall, Friedrich Ebert Anlage 24, HD
Veranstalter: GEW Heidelberg
Flyer

25.01.2018
Palästina - Vertreibung, Krieg und Besatzung
Buchpräsentation, Vortrag und Diskussion
mit Annette Groth und Dr. Shir Hever.
Stadtbücherei
Flyer S1 / Plakat
Flyer S2

27.11.2017
„Wie Israel Palästina ‘befriedet‘:
Vorlage für Kontrollsysteme weltweit“

mit Prof. Jeff Halper, Friedensaktivist und Gründer des Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen (ICAHD); VHS HD 
Flyer

01.09.2017
„ Kriege und „Kriege“ in und um Palästina 1948-2017

Flugblatt zum Antikriegstag 01.09.2017

10.07.2017
Abgeriegelt und zerstört – Leben und Arbeiten im Gazastreifen“
Vortrag von Dr. Abed Schokry aus Gaza
Volkshochschule Heidelberg 

21.06.2017
Gegen Rassismus, für Menschenrechte!
mit Judith Bernstein und Fuad Hamdan,
Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe München - Moderation: Prof. Dr. Ulrich Duchrow;

09.05.2017
Sind palästinensische Menschenrechte
antisemitisch?

Einige Daten und Überlegungen
Vortrag von Prof. Dr. Rolf Verleger
Psychologe, Hochschullehrer und Essayist;
  Flyer

20.05.2017
"Ist Kritik an Israel antisemitisch?"              Bericht darüber in der RNZ,

29.03.2017
Apartheid in Israel/Palästina
mit Dr. Shir Hever Ökonom und Autor
Welthaus im Heidelberger Hauptbahnhof
  Flyer

28.10.2016
Bis zum letzten Tropfen
Organisierter Wassernotstand im besetzten Palästina
Vortrag von Clemens Messerschmid
Volkshochschule Heidelberg    
  
Flyer

Zum Seitenanfang